TENSOSCAN 5373

Überwachung der Fadenspannung

Die Fadenspannungsüberwachung TENSOSCAN überwacht kontinuierlich und automatisch die Fadenspannung jedes einzelnen Fadens einer Fadenschar. Ein
Messkopf fährt über die gesamte Breite der Fadenschar und misst dabei die Spannung der Fäden mit einer Geschwindigkeit von 2 Metern pro Minute. Das bedeutet, dass in einer Minute alle Spannungswerte einer 2 Meter breiten Fadenschar erfasst werden können.

  • Zuverlässige Überwachung der Fadenspannung jedes Fadens einer Fadenschar
  • Schnelle und sichere Erkennung von Fäden mit Spannungen außerhalb der Grenzwerte

zum Produktvideo

Neues Messprinzip

Das neu entwickelte Messprinzip lässt den keramikbeschichteten Sensortaster extrem sanft über die Fäden gleiten und verhindert somit Textil- und Materialverschleiß. Die Fadenschar wird tangential, d.h. ohne zusätzliche Reibung, durch die Überlaufstäbe gefü̈hrt. Der Kraftsensor im Messkopf tastet nacheinander die Fäden ab und ermittelt so die Fadenspannung.

Qualitätssicherung

Eine Qualitätssicherung durch die automatische Aufzeichnung und Archivierung der Messwerte für jeden Baum ist gegeben. Die Auswertung Langzeitmessung ist bezogen auf einen Baum, das heißt die Messung startet automatisch beim Schären eines neuen Baumes und endet mit dem Fertigstellen dieses Baumes. Sie können für jeden Faden den Mittelwert, aber auch den kleinsten und den größten vorkommenden Messwert über diesen Zeitraum ablesen. Bei jedem Baumwechsel werden die Messdaten des Baumes in einer Datei automatisch gespeichert. Der Dateiname enthält die  Baumnummer und die Auftragsbezeichnung.

Abschalten der Maschine bei falschen Fadenspannungen

Das Steuergerät des TENSOSCAN ist mit der Abschaltvorrichtung der Schärmaschine verbunden und kann so die Maschine stoppen, wenn eine zu hohe oder zu niedrige Fadenspannung festgestellt wurde. Messwerte außerhalb der zulässigen Grenzen sind rot dargestellt. Durch Zoomen in das Balkendiagramm am Bildschirm können die Fadennummern der Fäden mit zu hohen oder zu niedrigen Spannungen schnell ermittelt werden.

Typenübersicht TENSOSCAN 5373 - Messkopf

TENSOSCAN ermöglicht die Messung von Fadenspannungen von 5 cN bis 1000 cN. Es sind Messköpfe für verschiedene Messbereiche verfü̈gbar. Das Anschlusskabel zum Steuergerät wird standardmäßig mit Schleppkabel gefü̈hrt. Alternativ ist auch eine Ausführung mit Energiekette erhältlich.

Typenübersicht TENSOSCAN 5373-Überlaufbett

Das Überlaufbett dient zur Fü̈hrung der Fäden während des Messvorgangs und zur Fü̈hrung des Messkopfes. Die erforderliche Länge des Überlaufbetts ist abhängig von der Breite der zu überwachenden Fadenschar. Es sind 13 Standardlängen verfü̈gbar. Als Sonderausführung ist jede beliebige Länge zwischen 1200 mm und 4400 mm lieferbar.

Voraussetzungen für den Einbau

Das Funktionsprinzip des TENSOSCAN erfordert eine parallel geführte Fadenschar in einer Ebene. Falls diese Voraussetzung nicht gegeben ist, können zusätzliche Riete und Führungsstangen als Zubehör geliefert werden. Diese Zubehörteile werden direkt an das TENSOSCAN-Überlaufbett montiert.